Teaser 21-Tage Programm

Allgemeine Geschäftsbedingungen von „Fasten und Wunder“
Manuela Tornow und Andesha Zippelt

§ 1 Geltungsbereich
(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Nutzung der Online-Inhalte der Wunderschule GbR auf der Website www.fastenundwunder.de. Unsere Adresse befindet sich auf der Impressum-Seite.
(2) Diese ABGs gelten ausschließlich. Allgemeine Geschäftsbedingungen einschließlich eventueller Einkaufsbedingungen des Vertragspartners (Kunden) finden keine Anwendung und werden hiermit ausgeschlossen.
(3) Vertragsbedingungen des Vertragspartners werden auch dann nicht Vertragsinhalt, wenn ihnen der Anbieter nicht ausdrücklich widerspricht.
(4) Mit der Bestellung erklärt sich der Vertragspartner mit der Geltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden.

§ 2 Abschluss des Vertrages
(1) Das Online-Angebot beinhaltet Informationen rund um die Themen Fasten, Gesundheit und Ernährung in Videos, Artikeln und sonstigen Inhalten (im Folgenden zusammen: „Inhalte“).
(2) Die Nutzung des Online-Angebots ist kostenpflichtig. Es ist erst nach Registrierung und Zahlung der im Shop (www.fastenundwunder.de/shop) aufgeführten Nutzungsgebühren – inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer – zugänglich.
(3) Die Darstellungen im Online-Angebot sind ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss über die angebotenen Dienstleistungen. Der Vertrag kommt zustande, indem der Vertragspartner durch Anklicken des Buttons „Jetzt kaufen“ das Angebot über die ausgewählten Dienstleistungen annimmt. Unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung gibt es eine Bestätigung per E-Mail.

§ 3 Verfügbarkeit von Kursen
(1) Obwohl der Anbieter bestrebt ist, die Verfügbarkeit der gezeigten Inhalte sicherzustellen, kann er nicht gewährleisten, dass zum Zeitpunkt der Bestellung sämtliche Inhalte verfügbar sind. Sollte der Anbieter nicht in der Lage sein, die Bestellung des Vertragspartners zu verarbeiten oder zu erfüllen, kann der Anbieter diese ohne weitere Haftung zurückweisen. Bei Eintritt dieses Falls wird der Anbieter den Vertragspartner hierüber informieren und alle für das Produkt bereits geleisteten Zahlungen zurückerstatten.
(2) Das Kaufdatum des Kurses ist das Beginndatum der Laufzeit.

§ 4 Gesundheitliche Verfassung des Nutzers
(1). Die von den Anbietern zur Verfügung gestellten Inhalte ersetzen keine ärztliche Untersuchung oder Behandlung. Es handelt sich nicht um eine medizinische Beratung oder Therapie.
(2) Voraussetzung für die Nutzung der Inhalte ist eine gute gesundheitliche Verfassung. Bei Erkrankungen oder sonstigen gesundheitlichen Einschränkungen muss sich der Nutzer von einem Arzt untersuchen und beraten lassen.
(3) Die Inhalte sind für Menschen mit Essstörungen, Bulimie, für Schwangere, frisch Operierte, für Menschen, die altersschwach oder abgemagert sind, nicht geeignet. In jedem Zweifelsfall sollte sich der Vertragspartner vor der Teilnahme an einem Fastenkurs unbedingt von einem Arzt untersuchen und beraten lassen.

§ 5 Zugang zu den Inhalten und Pflichten des Vertragspartners
(1) Der Zugang zu den Inhalten erfolgt in der Regel über eine Email und ist passwortgeschützt.
(2) Die Zugangsdaten sind nur für einen Nutzer gültig. Der Vertragspartner ist verpflichtet, die Zugangsdaten und die Passwörter geheim zu halten sowie die unberechtigte Nutzung der Inhalte durch Dritte zu verhindern.
(3) Der Vertragspartner ist dafür verantwortlich, bei sich selbst die technischen Voraussetzungen für den Zugang zu den Inhalten zu schaffen, insbesondere hinsichtlich der eingesetzten Hardware und Betriebssystemsoftware, der Verbindung zum Internet einschließlich der Sicherstellung der Verbindungsgeschwindigkeit, der aktuellen Browser-Software. Er trägt also sämtliche Kosten im Zusammenhang mit der Erfüllung dieser Voraussetzungen. Die z.Zt. unterstützten Browser (von denen der Vertragspartner stets die aktuellste Version nutzen sollte) sind: Chrome, Safari, Firefox, Opera, und Internet Explorer.
(4) Im Falle der Weiterentwicklung der Softwareplattformen oder sonstiger technischer Komponenten des Systems durch den Anbieter oder genutzter Dienste, obliegt es dem Vertragspartner, die notwendigen Anpassungsmaßnahmen bei der vom Vertragspartner eingesetzten Soft- und Hardware eigenständig vorzunehmen (z.B. durch Updates).

§ 5 Zahlungsbedingungen
(1) Die Zahlung erfolgt wahlweise per:
Überweisung (Vorkasse), Kreditkarte, Paypal oder Amazon Payments.
(2) Für die Zahlungsart Überweisung haben wir unsere Bankverbindung angegeben. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Auftragsbestätigung auf unser Konto zu überweisen.
(3) Bei Zahlung per Kreditkarte, Paypal oder Amazon Payments wird der Kaufpreis zum Zeitpunkt der Bestellung tatsächlich dem entsprechenden Konto belastet.

§ 6 Nutzungsrechte/Änderungsbefugnis des Anbieters
(1) Die dem Vertragspartner im Rahmen eines Kurses zugänglichen Inhalte werden in der Leistungsbeschreibung festgelegt, aus der sich auch die vereinbarte Beschaffenheit des Kurses ergibt.
(2) Der Anbieter ist berechtigt, die Inhalte zu verändern, einzuschränken zu erweitern oder Inhalte auszutauschen.
(3) Der Vertragspartner erhält im Rahmen des Nutzungsvertrages ein einfaches, auf die Dauer des Nutzungsvertrages befristete, auf Dritte nicht übertragbare Recht zur Teilnahme an den erworbenen Inhalten.
(4) Das Teilnahmerecht während der Vertragsdauer umfasst den Zugang zum vertragsgegenständlichen Kurs bzw. Inhalt sowie die Berechtigung zum online Abrufen von einem, dem Vertragspartner oder einem Dritten gehörenden Computer bzw. Server.
(5) Jede gewerbliche Weitergabe, insbesondere das Verkaufen, Vermieten, Verpachten oder Verleihen von Kursen, deren Inhalten, Videos oder Dokumenten ist unzulässig.
(6) Bestehend bleibt das gesetzliche Recht zur Anfertigung eines Vervielfältigungsstücks gemäß § 53 UrhG zur privaten Nutzung.
(7) Die Nutzung der der Inhalte ist auf einen Zeitraum von einem Jahr ab Vertragsbeginn begrenzt, soweit nicht in der Leistungsbeschreibung eine abweichende Dauer festgelegt ist.
(8) Der Anbieter ist berechtigt, technische Maßnahmen zu treffen, durch die eine Nutzung über den vertraglich zulässigen Umfang hinaus verhindert wird, insbesondere entsprechende Zugangssperren. 

§ 7 Widerrufsbelehrung
(1) Der Vertragspartner hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen, sofern er nicht beim Erwerb eines Kurses oder Inhalts auf sein Widerrufsrecht verzichtet hat.
(2) Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Kurs oder Inhalt erworben wurde.
(3) Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Vertragspartner unter Angabe von… Name, Firma, Adresse, E-Mail, Telefonnummer …
uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Er kann dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular (www.fastenundwunder.de/widerruf/) verwenden, was jedoch nicht vorgeschrieben ist.
(4) Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abgesendet wird.
(5) Wenn der Vertrag widerrufen ist, haben wir alle Zahlungen, die wir von unserem Vertragspartner erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem der Widerruf des Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, welches bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde. In keinem Fall werden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

§ 8 Schlussbestimmungen
(1) Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen im Übrigen nicht berührt.
(2) Für Rechtsstreitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag gilt ausschließlich deutsches Recht.
(3) Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.
(4) Ergänzende oder abweichende Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Vom Schriftform-Erfordernis kann nur durch schriftliche Vereinbarung abgesehen werden.