Teaser 21-Tage Programm

Hier findest du eine Übersicht der häufigsten Fragen und Antworten zu „Fasten und Wundern“:

Was ist „Ein Kurs in Wundern“?
Die Originalversion von „Ein Kurs in Wundern“ ist ein über 1300-seitiges Werk in spiritueller Psychologie. Es beinhaltet einen vollständigen Weg zum Erwachen deines wahren Selbst und schult deinen Geist in einer neuen Sichtweise deiner Selbst und der Welt.

Gibt es einen Austausch zwischen den Teilnehmern?
Einen Austausch gibt es in unserer geschlossenen Facebook Gruppe, wenn du magst. Auftretende Fragen können dort gestellt werden und werden in der Regel im Laufe eines Tages von uns beantwortet. Es können sich auch wunderbare private Kontakte daraus ergeben. Darüber hinaus können sich alle in unseren vier Webinaren während des Programms auszutauschen.

Gibt es Treffen?
Persönliche Treffen der ganzen Teilnehmer-Gruppe sind nicht vorgesehen. Kontakte untereinander können jedoch in der fb Gruppe oder bei den Webinaren entstehen.

Welche Gesundheitsverbesserungen sind zu erwarten?
Im unserem Video-Blog Beitrag „Vorzüge des Fastens“ findest du einige Infos zu diesem Thema. Die Zeitschrift Spiegel hat in einem Artikel ebenfalls einige Fakten über die heilsame Wirkung des Fastens erwähnt: ARTIKEL.

Und im Internet findest du zahlreiche weitere Erfahrungsberichte und Informationen. Schau auch in unsere Literaturempfehlungen.

Was ist, wenn ich abbrechen will?
Wir empfehlen dir, vor Abbruch des Programms Kontakt mit uns aufzunehmen, dich vielleicht in der fb Gruppe damit zu zeigen und dir eventuell Unterstützung zu holen. Jeder hängt mal durch, aber du solltest nicht leichtfertig abbrechen, da hinter der Krise oftmals eine Heilung oder ein großartiger Durchbruch wartet.

Rückerstattung
Innerhalb der ersten fünf Tage des Programms ist es unter Angabe deiner Gründe möglich, eine Rückerstattung zu beantragen. Anschließend werden keine Beiträge mehr rückvergütet.

Sollte Fasten denn nicht nur unter ärztlicher Begleitung stattfinden?
Wir gehen davon aus, dass Heilfasten kein Gesundheitsrisiko darstellt, im Gegenteil. Wenn du unsicher bist, ob du fasten kannst, solltest du jedoch deinen Arzt konsultieren.

Ist Fasten über längere Zeit nicht gefährlich und mit Nährstoffmangel verbunden?
Zu Nährstoffmangel kommt es nicht, wenn du das Programm wie angegeben durchführst. Fasten über einen längeren Zeitraum (zwei Wochen bis zu 40 Tagen) wirkt eher lebensförderlich und ist aus unserer Sicht unbedenklich zu meistern. Wer stark übersäuert ist, z.B. durch sehr schlechte Ernährung, sollte die Fastenvariante „Basenfasten“ aus unserem Programm wählen.

Warum 21 Tage?
Viele Menschen fasten 7 – 10 Tage, was auch gut ist. Nach unserer Erfahrung ist während dieses Zeitraums erst die gröbste Entgiftung geschehen. Der eigentliche Gewinn von Stoffwechselumstellung und Zellerneuerung beginnt erst in der Zeit danach. In unserem Programm gibt es zwei Tage Vorbereitung, 18 Tage eigentliches Fasten und ein Tag Fastenbrechen.

Was tun bei einer Fastenkrise?
Jeder durchlebt im Rahmen der Entgiftung das, was man eine „Fastenkrise“ nennt (Schlappheit, Kopfschmerzen, Hungergefühle, etc). Wir geben im Rahmen des Programms viele Tips, wie du am besten damit umgehen kannst.

Was ist, wenn ich Medikamente einnehme?
Die Frage, ob du fasten kannst, während du starke Medikamente einnimmst, ist grundsätzlich mit dem Arzt abzuklären. Das eine oder andere Medikament könnte sich während oder durch das Fasten überflüssig machen, bzw. plötzlich überdosiert sein. Wenn du unsicher bist, frage deinen Arzt oder Apotheker ;-).

Wie hoch ist der tägliche Zeitaufwand?
Der tägliche Zeitaufwand beträgt durchschnittlich 45 Minuten, an manchen Tagen mehr, an manchen weniger. Wenn du mehr Zeit investieren kannst, kommt dir das sehr zugute. Fasten hat ja auch etwas mit Verlangsamung zu tun: mit stiller Zeit und Reflexion, Eintauchen in die jeweiligen Themen des Tages.

Was ist, wenn ich an einem Tag mal nicht kann? Kann ich in meinem eigenen Tempo gehen?
Die Videos kannst du auf alle Fälle in deinem Tempo ansehen, das Fasten ist jedoch ein kontinuierlicher Prozess. Du kannst auch mal ein Video auslassen und es am nächsten Tag ansehen oder auch mit einem Thema einen Tag länger gehen. Folge dabei deinem Gespür.